Home


Seite im Aufbau


RESERVIERT
für Kunst, Kultur, Musik, Lebensgenuss und Freunde

SUPPORT: Quicktime fuer Windows (Apple)

 

 
UND NOCH WAS:
Für alle unruhigen Geister, die sich über Dinge ereifern, für die Andere keine Energie (mehr) haben, weil das heutige Leben alles absaugt...

Die Welt will Ruhe haben! Irgendwie...


SOUND DAZU:

Silence: Haden/Gismonti

Gabin Dabiré, Kontômè;
von Burkina Faso, Italien (5 Min.).


Vielleicht hilft «Zeit schinden», damit die Seelen mitkommen?

Und die Zeit rennt uns davon: Diese Menschen «ersaufen»!
DRS2: Bangla Desh - Land unter (29 Min.)


Und die Seelen werden gerade geklopft:
DRS2: Ritalin für alle
(29 Min)..


Joggeli macht Druck - die Birnen machen zu:
Baldrian: Joggeli
(4 Min)..

Film Fest 2006
19 Min.

FOTOS: Ruedi Loosli
SOUND: Töbi Tobler, Chef dé Kef
FOOD: Gasthof Kreuz, Egerkingen
FESTHUETTE: Kissling Holzbau AG, 4628 Wolfwil

C. G. Jung:

«Das Unbewusste ist nicht Kunst, es ist Natur.»



11 Min.

AFRICA
79 Min.




SOUND: Zart besaitet: (Erkundung, Intuition, Irritation, Darstellung...)

Das rote Buch von Jung:
Zitat aus aus der Buchbesprechung

«Ja, schon, aber was man mit dem Unbewussten macht, das kann Kunst sein...»


DICKFLUESSIGES UND WIDEERSPENSTIGES:

KONZEPTE
Jung und andere:
Individuation
Die Philosophie dazu

Elementare Fragen:

Mitgefühl - Kant-Schopenhauer

Indische Philosophie:
Nagarjuna
(siehe auch Gödel).


WISSEN? - Kinderfragen...

Physik und Nachdenken:


Einstein: Was ist Raum und Zeit?

Planck: Ab wann gab es Zeit?
Die Welt von Max Planck... (15 Min)

Natur: Was ist Kausalitaet? (15 Min)

Schnaps - Lebensbausteine im Weltall:? (15 Min)

Die Welt ist nicht beliegig:
Dekohaerenz war der Anfang... (15 Min)

Gödel: Die Sache ist unendlich komplex, unscharf

Wasser: Daraus bestehen wir Lebewesen zum grössten Teil:
Was ist Wasser? (15 Min)

MUSIK:
Benjamin Zander:
MACIG MOMENTS:
Berührend: Am WEF 2009. (76 Min.).

Der wilde Mann Jimi Hendrix und Händel... (36 Min)


Jazz und «ernsthafte» Musik... (6 Min.)

That's live, that's Jazz: Immer wieder! - MoZart.. und sein Requiem (38 Min.)

Ursprünglich Motzhardt (schmutziger Mensch oder sumpfiges Gehölz):
Familiengeschichte , Mozarts Leben

ZUGABE I: World Trio (Dave Holland und Freunde)... (7 Min.)
ZUGABE II: MoZart wäre wohl stehen geblieben: Dave Holland Quintet (Extended Play, live).. (12 Min.)
ZUGABE III: Gerhard Polt Erster Preisträger der Karl-Valentin-Auszeichnung:
MoZarts Schuldschein (4 Min.), Der Gedanke (13 Min)..


C. G. Jung (das rote Buch, Zitat 1957):
«Die Jahre, in denen ich den inneren Bildern nachging, war die wichtigste Zeit meines Lebens, in der sich alles Wesentliche entschied. Damals begann es, und die späteren Einzelheiten sind nur Ergänzungen und Verdeutlichungen.
Meine gesamte spätere Tätigkeit bestand darin, das auszuarbeiten, was in jenen Jahren aus dem Unbewussten aufgebrochen war und mich zunächst überflutete. Es war der Urstoff für ein Lebenswerk.»

SO ETWAS WIE EIN FAZIT

MUSIK: Benjamin Zander:
MACIG MOMENTS II: Berührend: Am WEF 2009 - oder, was man aus einem Mozart-Divertimento (Unterhaltungsmusik) machen kann.... (76 Min.).


Das Buch dazu: Zart besaitet, Georg Parlow

Klappentext


Hochsensible Menschen haben einerseits Empfindsamkeiten und Schwaechen, die sie vom groessten Teil der Bevoelkerung unterscheiden, andererseits aber auch besondere Wahrnehmungen, Begabungen und natuerliche Faehigkeiten.

Hochempfindlichkeit ist weder Krankheit noch Makel, sondern eine normale und sinnvolle Spielart der menschlichen Art. In der Vielfalt liegt grosses Potenzial fuer das soziale Wesen Mensch. Dadurch kommt den Hochsensiblen speziell in der modernen Welt eine nicht zu unterschaetzende Bedeutung zu.

Dieses Buch ist das Grundlagenwerk zu diesem verdraengten Thema. Es wendet sich in erster Linie an die hochempfindlichen Menschen selbst, enthaelt jedoch auch wichtige Informationen fuer alle, die beruflich mit Menschen, ihren Potenzialen und ihrem Verhalten in Teams zu tun haben.

Der selbst hochsensible und therapeutisch geschulte Autor befasst sich detailliert mit den Gemeinsamkeiten und Eigenheiten der Hochempfindlichen, bietet erhellende und erleichternde Einsichten, und erklaert Zusammenhaenge von persoenlicher, gruppendynamischer und gesellschaftlicher Relevanz.

Das kompetent und persoenlich geschriebene Buch enthaelt neben wissenschaftlichen Hintergruenden und vielen anschaulichen Beispielen Ansaetze zu einer "Gebrauchsanweisung" fuer diese Veranlagung...